( vorschau, malerei )
30 Okt 2020 – 10 Jan 2021

Carsten Weitzmann

Ursprünglich malte und zeichnete Weitzmann so realistisch wie möglich, folgte dem, was er sieht. Heute folgt er allein seiner Intuition und willl durch seine Bilder Geschichten erzählen. Weitzmann arbeitet immer gleichzeitig an 30 bis 50 Bildern. Ist die Farbe trocken, hat die begonnene Geschichte entweder Bestand, wird um- oder nie zu Ende erzählt. Für den Betrachter entstehen facettenreiche Bildeindrücke, jeder Eindruck erzählt eine Geschichte. Dabei steht bei Weitzmann das Zeichnerische im Vordergrund, ist präzise. Die Hintergründe sind gleichsam virtuos, ein Zusammenspiel, aus Farbe und Muster, Rasterungen, Strukturen, Symbolen, Zeichen und Wörtern. Weitzmann zeichnet mit Tusche und Aquarell. Mit Öl oder Acryl malt er auf Leinwand. In unseren Galerieräumen stellen wir sowohl sein zeichnerisches als auch sein malerisches Werk aus.

1961 in Erfurt geboren, begann Weitzmann mit 3 Jahren zu zeichnen und wusste als 6-jähriger, dass er Maler werden möchten. Nach Abschluss der Ausbildung zum Restaurationssteinmetz. wird er mit 17 Jahren freischaffender Künstler. 1998 erhält er ein Stipendium des Kulturfonds Berlin, 2007 einen Lehrauftrag für Zeichnen an der Universität Erfurt. 2007 kommt ein weiterer Lehrauftrag für den Animationsfilm dazu, den er bis heute inne hat. Er lebt und zeichnet in Erfurt.

Künstlerprofil anzeigen
Zeichnung eines nackten Mannes, der auf dem Rücken im Grads liegt und dem ein Frauenkopf aus dem Penis wächst
Zeichnung einer schwarzhaarigen Frau mit vielen Beinen und einer Schlange um den Nacken à la Britney Spears
Zeichnung eines Mannes mit Bart, der eine Einhornmaske auf dem Kopf trägt und mit Lichtstrahlen jongliert
Zeichnung von Adam und Eva
Carsten Weitzmann
Carsten Weitzmann
Carsten Weitzmann
Carsten Weitzmann