Jürgen Durner

Straßenspiegelung von Jürgen Durner

Seine Gemälde zeigen die Stadt in einem neuen und gleichzeitig vertrauten Blickwinkel. Jürgen Durner malt reflektierende Glasoberflächen und die daraus resultierenden Überlagerungen und Überblendungen der transparenten Bildebenen. Die Verschränkung von Vorder- und Hintergrund in einer Bildebene erzeugt ein spannendes Oszillieren zwischen der Spiegelung der Straßenansicht im Glas und der aufgebrochenen Innenansicht dahinter. Dabei verleihen die reflektierten Lichtspitzen der verlassenen Stadtansicht Bewegung und Dynamik. Es entstehen Verdichtungen des Sichtbaren, des Realen, indem die differenzierten Abbildungsmöglichkeiten des Tiefenraums im Glas simultan wiedergegeben werden.

Jürgen Durner, geboren 1964 in Nürnberg, studierte ab 1984 an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg bei Prof. Christine Colditz, bei der er 1992, nach einem Stipendium an der Ecole des Beaux Arts in Paris, als Meisterschüler abschloss. Er erhielt unter anderem den Deutschen Kunstpreis, Frankfurt/Main, den Lucas-Cranach-Förderpreis der Stadt Kronach, den Debütanten-Preis der Bayerischen Staatsregierung sowie 2016 den Sonderpreis des Verlegers beim Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten, Kunsthaus Nürnberg.

Vita
2016

Sonderpreis des Verlegers beim Kunstpreis der Nürnberger Nachrichten, Kunsthaus Nürnberg

2012

Stipendium Neuhauser Kunstmühle Salzburg in neuen Ansichten

2010

Publikumspreis 1. Triennale der Kunsthalle Schweinfurt

1992

Meisterschüler von Christine Colditz

1991

Studium bei Leonardo Cremonini an der Ecole des Beaux Arts de Paris

1984

Studium der freien Malerei bei Prof. Christine Colditz an der Akademie der Bildenden Künste in Nürnberg

1964

Geboren in Nürnberg

Ausstellungen
2017

Abspannwerk Berlin-Adlershof
My Sweet Electric Chair Malerei von Durner, Gastl, Thol
Galerie von Stechow, Frankfurt
Gerd Winter/Jürgen Durner/ Mathias Will

2016

Galerie Keller, Paris
Art Hybride kuratiert von Mathias Schauwecker

Stadtmuseum Lindau, Cavazzen,
Möglichkeiten einer Insel

Galerie in der Promenade, Fürth,
Jürgen Durner – UNheimlich

Galerie Atzenhofer, Nürnberg,
Jürgen Durner – Schein und Welt

Galerie Kremers, Berlin
Portraits

2015

White Brush Gallery – André Schnaudt, Düsseldorf
Landschaft

Punto Sull Arte, Varese, Italien
Ritmi e Toni

Kunstverein Kaponier, Vechta
Jürgen Durner – Das Sichtbare im Unsichtbaren

2014

Galerie an der Pinakothek der Moderne, München
Jürgen Durner u2013 Invisible

Präsentation des neuen Werkkatalogs
Galerie Malchers, Bergisch Gladbach – urban views

art Karlsruhe, one-man-show, Galerie an der Pinakothek der Moderne

Galerie Atzenhofer, Nürnberg,
Jürgen Durner – unsichtbar

2013

White Brush Gallery – Andrué Schnaudt, Düsseldorf
Art Fair Köln, Galerie an der Pinakothek der Moderne
Galerie Atzenhofer, Nürnberg, Rotlicht
Galerie an der Pinakothek der Moderne, Jubiläumsausstellung,
20 Jahre Galerie Barbara Ruetz
Galerie Atzenhofer, Nürnberg, Illusion und Wirklichkeit
Ortung VIII, Schwabach, Im Zeichen des Goldes

2012

Kunsthaus Nürnberg Und der Gewinner ist…
Galerie Atzenhofer, Nürnberg hellsichtig
Galerie an der Pinakothek der Moderne, München, Verdichtungen
TÜV Rheinland, Nürnberg, Kunstsommer LGA

2011

Art Karlsruhe, Galerie an der Pinakothek der Moderne
Munich Contempo, Galerie an der Pinakothek der Moderne
Art.Fair Köln, Galerie an der Pinakothek der Moderne
Kunst 11 Zürich, Galerie Barbara von Stechow

2010

HSBC Trinkaus & Burkhardt, Frankfurt am Main ausgetragen von Galerie Barbara von Stechow
Munich Contempo, Galerie an der Pinakothek der Moderne
Städtische Galerie Fürth, Disappearance. Der hermetische Spiegel
Kunstmuseum Erlangen, Disappearance. Der transparente Spiegel
Präsentation des neuen Werkkataloges

2009

Galerie Barbara von Stechow, Frankfurt, Spiegelräume

2008

Galerie an der Pinakothek der Moderne, Uncertain Spaces

2006

Galerie Waußermann, München Translucent Membranes
Bernsteinzimmer, Nürnberg Wasserspiegelbilder

2005

Galleria Graziosa Giger, Leuk/Schweiz Lichtblicku201c

2004

Galerie Seeling, Fürth, … bis ins Innere des Spiegels

2003

Spitäle, Würzburg, Fensterspiegelbilder
Galerie Stühler, Berlin, New-York-Bilder

2000

Galerie Seeling, Fürth, Die Öffnung des Spiegels
Galerie Schunk-Assenmacher, Bamberg, Imitateu

1998

Galerie Stühler, Berlin, Bilder des Nicht-Bildes

Ankäufe
Staatskanzlei München
Bayerische Staatsgemäldesammlungen München
Stadt Kronach
Museen der Stadt Nürnberg
Sparkasse Karlsruhe
Sammlung der Kunstfreunde Fürth
Nürnberger Hypothekenbank
Historisches Museum Bamberg
Acredo Bank Nürnberg
Kunststiftung der Kreissparkasse Esslingen
Ausstellungen & Messebeteiligungen

Art Karlsruhe 2016

Mu00f6chten Sie weitere Informationen zu Jürgen Durner erhalten, oder einen Besichtigungstermin vereinbaren?

»Ja, bitte senden Sie mir Informationen zu.«

u00a0